Praktische Durchführung zum cf-Test/ Datenbank

Zucht & Genetik von Rassehunden, insbesondere auch aber nicht nur von Irish-Terriern/ Breeding & genetics of pure bred dogs, especially of Irish-Terrier but not limited to.
[Moderator: Irene Sommerfeld-Stur]

Praktische Durchführung zum cf-Test/ Datenbank

Ungelesener Beitragvon Ingrid Schreiner » Sa 8. Mär 2014, 09:54

Guten Morgen zusammen,

ich freue mich sehr, dass Prof.Leeb diesen cf-Marker gefunden hat und Antagene so zügig in der Lage ist, den Test anzubieten!
Zur praktischen Durchführung habe ich einige Fragen, die mir vielleicht der eine oder andere hier beantworten kann:

1. Handelt es sich bei dem Material, das an Antagene geschickt werden muss um einen Schleimhautabstrich oder eine Blutprobe?

2. Auf dieser "Bestell-Seite" von Antagene, hier:
http://order.antagene.com/Order
gibt es die Frage, ob man "Already a sampling kid" hätte. Wenn man mehrere Hunde testen lassen möchte, muss man dann ab dem zweiten Hund dort "Ja" ankreuzen?

3. Diese Frage geht speziell an Andrea Gasch, da diese die Abstrichproben meiner Hunde eingesammelt und an Antagene verschickt hat, als damals Antagene an der Entwicklung eines Testes arbeitete und ich dazu Proben meiner Hunde zur Verfügung gestellt habe:
Von allen meinen Hunden liegt Antagene genetisches Material (Schleimhautabstrich) vor! Muss ich jetzt TROTZDEM nochmal den Test bestellen und neue Proben einschicken? Andrea, falls du mir diese Frage nicht beantworten kannst, an wen kann ich mich diesbezüglich bei Antagene wenden?

Dann habe ich noch einen Vorschlag an Irene: Könnten wir nicht analog zur Datenbank für CU/COLA auch eine Datenbank zum cf-Test hier im Forum einrichten?

Viele Grüße
Ingrid Schreiner
Bild http://www.vom-huertgenwald.de Bild
***Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.***
Benutzeravatar
Ingrid Schreiner
 
Beiträge: 711
Registriert: So 14. Feb 2010, 11:17
Wohnort: Nörvenich i.d. Nähe von Köln

Re: Praktische Durchführung zum cf-Test/ Datenbank

Ungelesener Beitragvon Elke Leonhardt » Sa 8. Mär 2014, 10:26

Ingrid Schreiner hat geschrieben:Guten Morgen zusammen,
Dann habe ich noch einen Vorschlag an Irene: Könnten wir nicht analog zur Datenbank für CU/COLA auch eine Datenbank zum cf-Test hier im Forum einrichten?

Viele Grüße
Ingrid Schreiner


Klingt für mich nach einer seltsamen Idee.
Wie sollen denn die Züchter/ Rüdenbesitzer, die hier nicht (noch nicht oder nicht mehr) Mitglied sind, die Datenbank nutzen?
Und wo muss man denn noch überall Mitglied sein, um an Informationen zu gelangen?
Außerdem, wenn diese Datenbank so genutzt wird, wie die CU-Datenbank, ist sie für die Zucht genauso sinnlos, finde ich.
Gruß Elke mit
Brown eyed friend Alan

Wenn wir nicht auf die Gefühle anderer achten, haben wir keine Richtschnur für unser Verhalten.

Dalai Lama
Elke Leonhardt
 
Beiträge: 191
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 09:54

Re: Praktische Durchführung zum cf-Test/ Datenbank

Ungelesener Beitragvon Ingrid Schreiner » Sa 8. Mär 2014, 10:43

Elke Leonhardt hat geschrieben:
Ingrid Schreiner hat geschrieben:Guten Morgen zusammen,
Dann habe ich noch einen Vorschlag an Irene: Könnten wir nicht analog zur Datenbank für CU/COLA auch eine Datenbank zum cf-Test hier im Forum einrichten?

Viele Grüße
Ingrid Schreiner


Klingt für mich nach einer seltsamen Idee.
Wie sollen denn die Züchter/ Rüdenbesitzer, die hier nicht (noch nicht oder nicht mehr) Mitglied sind, die Datenbank nutzen?
Und wo muss man denn noch überall Mitglied sein, um an Informationen zu gelangen?
Außerdem, wenn diese Datenbank so genutzt wird, wie die CU-Datenbank, ist sie für die Zucht genauso sinnlos, finde ich.


Guten Morgen Frau Leonhardt,

wenn ich das mal vorweg schicken darf: Sie klingen in Ihren Beiträgen (nicht nur dem letzten) immer extrem negativ, fordernd und an der Grenze zur Unhöflichkeit! Informationbeschaffung als Besitzer eines Deckrüden oder oder einer Zuchthündin ist immer eine HOLschuld, nicht eine Bringschuld derjenigen, die ihre Hunde testen lassen.
Dieser Vorschlag einer Datenbank im Forum beinhaltete noch keine Aussage darüber, für wen die Informationen zugänglich sein, das ist eine Frage der VEREINBARUNG mit denjenigen, die bereit sind, ihre Ergebnisse dort einzustellen, so wie es bei der Datenbank für CU zwischen Frau Sommerfeld-Stur und den Besitzern der dort veröffentlichten Hunde auch geschehen ist. Man könnte das für die Ergebnisse der Hyperkeratose-Testung auch anders handhaben.

Ingrid Schreiner
Bild http://www.vom-huertgenwald.de Bild
***Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.***
Benutzeravatar
Ingrid Schreiner
 
Beiträge: 711
Registriert: So 14. Feb 2010, 11:17
Wohnort: Nörvenich i.d. Nähe von Köln

Re: Praktische Durchführung zum cf-Test/ Datenbank

Ungelesener Beitragvon Andrea Gasch » So 9. Mär 2014, 22:43

Hallo,

noch einmal in Kurzform die Infos zum Test mit Erklärung der Genetik:
http://www.youtube.com/watch?v=qOKjZtqGxyw&feature=youtu.be

Ingrid Schreiner hat geschrieben:
1. Handelt es sich bei dem Material, das an Antagene geschickt werden muss um einen Schleimhautabstrich oder eine Blutprobe?

Geht beides. Falls ein Schleimhautabstrich gewählt wird, muss das sampling kit angefordert werden.

2. Auf dieser "Bestell-Seite" von Antagene, hier:
http://order.antagene.com/Order
gibt es die Frage, ob man "Already a sampling kid" hätte. Wenn man mehrere Hunde testen lassen möchte, muss man dann ab dem zweiten Hund dort "Ja" ankreuzen?

Man muss "nein" ankreuzen, da man ja für jeden Hund ein kit benötigt.

3. Diese Frage geht speziell an Andrea Gasch, da diese die Abstrichproben meiner Hunde eingesammelt und an Antagene verschickt hat, als damals Antagene an der Entwicklung eines Testes arbeitete und ich dazu Proben meiner Hunde zur Verfügung gestellt habe:
Muss ich jetzt TROTZDEM nochmal den Test bestellen und neue Proben einschicken?

Darauf kann ich keine Antwort geben. Dr.Thomas ist noch bis zum 17.3.14 in Urlaub, dann kann ich dieses erfragen.



Schöne Grüße

Andrea Gasch
http://www.irish-terriers.de
"Wer sich vornimmt,Gutes zu tun,darf nicht erwarten,dass die Menschen ihm deswegen Steine aus dem Weg räumen,sondern muss auf das Schicksalshafte gefasst sein,dass sie ihm welche darauf rollen".A.Schweizer,"Aus meinem Leben und Denken"
Benutzeravatar
Andrea Gasch
 
Beiträge: 113
Registriert: Di 16. Feb 2010, 22:14
Wohnort: Sandesneben / Hamburg

Re: Praktische Durchführung zum cf-Test/ Datenbank

Ungelesener Beitragvon Ingrid Schreiner » So 9. Mär 2014, 23:53

Danke schön!
Das hilft mir jetzt schon weiter...
Viele Grüße
Ingrid
Bild http://www.vom-huertgenwald.de Bild
***Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.***
Benutzeravatar
Ingrid Schreiner
 
Beiträge: 711
Registriert: So 14. Feb 2010, 11:17
Wohnort: Nörvenich i.d. Nähe von Köln

Re: Praktische Durchführung zum cf-Test/ Datenbank

Ungelesener Beitragvon Dorle Schans » So 30. Mär 2014, 21:41

Liebe IT Freunde,

es soll ab Sommer ja auch wohl via Laboklin getestet werden können, was die Portokosten senkt.

Kann jemand dies bestätigen?

Sonst würde ich sicherheitshalber EDTA Blut von Oldie Lotti einfrieren lassen und dann im Sommer testen hierzulande.
Es grüßt in alle Richtungen

Dorle Schans

Tierärztin i R

http://www.rufus-irish-terrier.de
Avatar: Rufus Look at me! - *Byron*



"Bevor Du tadelst, sieh, ob Du trösten solltest." (H.H. Isenbart, 2002)
Benutzeravatar
Dorle Schans
 
Beiträge: 357
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 01:01
Wohnort: 49637 Menslage ( zwischen OS und OL)


Zurück zu Zucht & Genetik / Breeding & Genetics



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron