Wurffrequenz

Zucht & Genetik von Rassehunden, insbesondere auch aber nicht nur von Irish-Terriern/ Breeding & genetics of pure bred dogs, especially of Irish-Terrier but not limited to.
[Moderator: Irene Sommerfeld-Stur]

Wurffrequenz

Ungelesener Beitragvon Anke Mieth » So 14. Dez 2014, 00:15

Bei ITF hat Birge geschrieben, dass sie von einer 2-jährigen Hündin gehört hat, die ihren 2. Wurf erwartet und stellt die Frage nach einer Wurfbegrenzung - zu Recht, wie ich meine.

Ich persönlich handhabe es so:
- Erste Belegung einer Hündin frühestens bei deren dritten Läufigkeit, abhängig von der persönlichen "Reife" der Hündin, also evtl. erst auch bei der 4. Läufigkeit.
- Erneute Belegung - völlig unabhängig von der Anzahl der jeweils geborenen Welpen - erst bei der übernächsten Läufigkeit.
- Maximal drei Würfe mit einer Hündin.
- Keine Belegung mehr nach einer Kaiserschnittgeburt (hatte ich zum Glück noch nicht, würde ich aber so handhaben).

Ich denke, dass die Ausnahmeregularien bzw. deren "Auslegung" des KfT noch zu viele Schlupflöcher für Leute lassen, die mit der Hundezucht primär Geld verdienen wollen und dabei die Lebensqualität der Hunde auch mal hintenanstellen.
Für mich käme das nicht in Frage.
Man muss nicht das "gerade noch Zulässige" machen; besser finde ich immer, das "am besten für das Individuum Mögliche" zu tun (und damit meine ich nicht den Menschen/Züchter).

Ich denke schon, dass sich der Klub in dieser Frage konkreter und konsequenter im Interesse der Hunde positionieren könnte und sollte.
Beste Grüße,
Anke Mieth und Finca mit Buffy und Dacey im Herzen

Leben ist das, was uns zustößt, während wir uns etwas ganz anderes vorgenommen haben. (Henry Miller)
Benutzeravatar
Anke Mieth
 
Beiträge: 624
Registriert: So 14. Feb 2010, 19:55

Re: Wurffrequenz

Ungelesener Beitragvon Andrea Gasch » So 14. Dez 2014, 01:36

Anke Mieth hat geschrieben:
Ich persönlich handhabe es so:

- Erneute Belegung - völlig unabhängig von der Anzahl der jeweils geborenen Welpen - erst bei der übernächsten Läufigkeit.
- Maximal drei Würfe mit einer Hündin.


15.08.2007 Proud Paddy D-Wurf (Killorglin Private Dancer & Pacemaker Earl`s Dacey) 2R/2H
27.06.2008 Proud Paddy E-Wurf (Pastime Aladin & PacemakerEarl`s Dacey) 4R/4H - 1 Zuchtpause vorgeschrieben

10 Monate zwischen den Geburten der beiden Würfe. Hatte die Hündin so kurze Läufigkeitsintervalle?
______________________________________________________________________________________________________

02.03.2004 Pacemaker F-Wurf (Pastime Tristan & Pacemaker Devlynn) 4R/4H - 1 Jahr Zuchtpause vorgeschrieben

01.11.2005 Pacemaker H-Wurf (Jago vom Ansveruskreuz & Pacemaker Devlynn) 3R/2H
21.07.2006 Pacemaker I-Wurf (Ballinderrys Ellwood & Pacemaker Devlynn) 3R/5H - 1 Jahr Zuchtpause vorgeschrieben

8 Monate zwischen den Geburten der beiden Würfe.

05.02.2008 J-Wurf (Ballinderrys Eamon & Pacemaker Devlynn) 5R/4H - 1 Jahr Zuchtpause vorgeschrieben

Hündin nach 4 Würfen aus der Zucht wegen Erreichen der Zuchtaltersgrenze.
______________________________________________________________________________________________________

02.02.2005 Pacemaker G-Wurf (Inchicore Lionel & Pacemaker Earl`s Eunice) 4R/2H
25.11.2005 Uisce Beatha A-Wurf (Irish Garagan Bradigan Bowie & Pacemaker Earl`s Eunice) 4R/2H - 1 Jahr Zuchtpause vorgeschrieben

9 Monate zwischen den Geburten der beiden Würfe.

22.04.2007 Uisce Beatha B-Wurf (Ballinderrys Eamon & Pacemaker Earl`s Eunice) 6R/2H - 1 Jahr Zuchtpause vorgeschrieben

23.04.2009 Uisce Beatha C-Wurf (Pastime Aladin & Pacemaker Earl`s Eunice) 7R/2H - 1 Jahr Zuchtpause vorgeschrieben

Hündin nach 4 Würfen aus der Zucht wegen Erreichen der Zuchtaltersgrenze.
"Wer sich vornimmt,Gutes zu tun,darf nicht erwarten,dass die Menschen ihm deswegen Steine aus dem Weg räumen,sondern muss auf das Schicksalshafte gefasst sein,dass sie ihm welche darauf rollen".A.Schweizer,"Aus meinem Leben und Denken"
Benutzeravatar
Andrea Gasch
 
Beiträge: 113
Registriert: Di 16. Feb 2010, 22:14
Wohnort: Sandesneben / Hamburg

Re: Wurffrequenz

Ungelesener Beitragvon Anke Mieth » So 14. Dez 2014, 15:26

Stimmt.
Ich hätte präziser formulieren müssen, dass ich nach den Erfahrungen vor 6 Jahren beschlossen habe, seitdem wie beschrieben zu verfahren.
Beste Grüße,
Anke Mieth und Finca mit Buffy und Dacey im Herzen

Leben ist das, was uns zustößt, während wir uns etwas ganz anderes vorgenommen haben. (Henry Miller)
Benutzeravatar
Anke Mieth
 
Beiträge: 624
Registriert: So 14. Feb 2010, 19:55

Re: Wurffrequenz

Ungelesener Beitragvon Birge Vietor » Mo 15. Dez 2014, 19:47

WAS soll uns der Beitrag von Frau G. sagen?
Viele Grüße
Birge Vietor
Birge Vietor
 
Beiträge: 126
Registriert: So 8. Dez 2013, 19:13

Re: Wurffrequenz

Ungelesener Beitragvon Ingrid Schreiner » Mo 15. Dez 2014, 20:58

Hallo Anke,

ich bin genau wie du der Meinung, dass so manch ein Züchter mit seiner Hündin eine Menge Würfe hinkriegt, auch " wenn er völlig nach den Regeln des Kft" züchtet. So zitiert von einigen Websites der uns bekannt Zuchtstätten...
Die Regeln des Kft besagen folgendes, vgl. hier besonders Paragraph 3, Absatz 5:

http://www.kft-online.de/_data/140101_K ... chMV12.pdf

Nun muss ja nicht alles, was erlaubt ist, gemacht werden; andernfalls kann ich da oft nur lukrative Interessen vermuten...
Es hilft also nur, die Welpeninteressenten diesbezüglich zu sensibilisieren: Diese sollte den Züchter ihrer Wahl fragen, wie alt die belegte Hündin ist und den wievielten Wurf sie bekommt. Hört man dann von einer zweijährigen Hündin, die den zweiten Wurf erwartet oder von einer älteren, die den fünften, sechsten oder gar siebten Wurf bekommt: Finger weg!

Viele Grüße
Ingrid Schreiner
Bild http://www.vom-huertgenwald.de Bild
***Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.***
Benutzeravatar
Ingrid Schreiner
 
Beiträge: 711
Registriert: So 14. Feb 2010, 11:17
Wohnort: Nörvenich i.d. Nähe von Köln

Re: Wurffrequenz

Ungelesener Beitragvon Birgit Groneberg » Fr 19. Dez 2014, 22:18

[quote="Birge Vietor"]WAS soll uns der Beitrag von Frau G. sagen?
Viele Grüße

Was uns der Beitrag sagen soll, ist doch für jeden durchschnittlich begabten Forumleser unschwer zu erkennen:
Wenn jeder vor seiner eigenen Tür kehrt, ist es bald überall sauber!]
Birgit Groneberg
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 31. Jul 2012, 17:17

Re: Wurffrequenz

Ungelesener Beitragvon Birge Vietor » Sa 20. Dez 2014, 10:17

Hallo Frau Groneberg,
können Sie mir vielleicht erklären, was es da zu kehren gibt?
Es liegt weder ein Formfehler vor, noch wurde eine Hündin augenutzt, auch wenn Frau G. das vielleicht durch die rot geschriebenen Sätze und Unterstreichungen unterstellen wollte.
Oder meinten Sie, dass Frau G. vor ihrer eigenen Tür kehren sollte?
Gruß
Birge Vietor
Birge Vietor
 
Beiträge: 126
Registriert: So 8. Dez 2013, 19:13

Re: Wurffrequenz

Ungelesener Beitragvon Birgit Groneberg » Sa 20. Dez 2014, 22:42

Hallo Frau Vietor,
Frau Gasch unterstellt nichts, sie liefert Fakten. Wenn in Ihrer Zucht zwischen zwei Würfen einer Hündin nur 8 oder 9 Monate lagen, haben Sie genau das praktiziert, was Sie jetzt in einer anderen Zuchtstätte anprangern.
Ob Frau Gasch vor ihrer Tür kehren muss, kann ich nicht beurteilen, sie versucht aber auch nicht permanent, vor anderen Türen zu kehren!
Gruß
Birgit Groneberg
Birgit Groneberg
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 31. Jul 2012, 17:17

Re: Wurffrequenz

Ungelesener Beitragvon Angela Wahner » So 21. Dez 2014, 00:35

Hallo,
meiner Meinung nach ist nichts dagegen zu sagen , wenn die Hündin mal bei einer direkt folgenden Läufigkeit wieder belegt wird, wenn das Intervall nicht gerade bei 6 Monaten liegt. Grundsätzlich aber halte ich es nicht für notwendig eine Hündin, die ihre eigene Reife noch nicht erreicht hat belegen zu lassen. Und wie im hier herangezogenen Fall bereits zum zweiten Mal.
Dabei ist es mir gleich, ob es KfT regelkonform ist, noch wer der Züchter ist.

Gruß, Angela Wahner
Angela Wahner
 
Beiträge: 232
Registriert: Di 16. Feb 2010, 17:55
Wohnort: 55237 Bornheim

Re: Wurffrequenz

Ungelesener Beitragvon Birge Vietor » So 21. Dez 2014, 11:02

Das Traurige an der Geschichte ist, dass beide Frau G`s meinen Beitrag bei den Freunden nicht verstanden haben, oder verstehen wollten.
Da kann man nix machen.
Birge Vietor
Birge Vietor
 
Beiträge: 126
Registriert: So 8. Dez 2013, 19:13

Nächste

Zurück zu Zucht & Genetik / Breeding & Genetics



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron