Aufgabe 2 - Fixieren

Allgemeines zu Irish-Terriern, insbesondere ihre Erziehung und ihr Verhalten/ All about Irish-Terriers, especially training and behaviour.
[Moderator: Andreas Clauser]

Re: Aufgabe 2 - Fixieren

Ungelesener Beitragvon Maren Jurk » Do 20. Jun 2013, 21:09

Ulrich Nink hat geschrieben:
Und übrigens das Fixieren machen Mutter Collena und Sohn Asterix auch untereinander. Möglicherweise hat es etwas damit zu tun, dass Hunde sich auf „größere“ Entfernung einfach nicht erkennen.


Das glaube ich nicht. Es wird auch spielerisch bzw. Als Start eines Spiels eingesetzt und ist glaube ich eher ein testen des anderen. Unsere haben das früher zu dritt gemacht bei Begegnungen, auch bei befreundeten Hunden. Ich war oft darüber erstaunt wie souverän sich da entgegenkommende Hunde verhalten, und habe mich über deren gefestigtes Wesen gefreut. Mit solchen Hunden ist sozial leicht auskommen.
Bei fremden Hunden lasse ich das nicht zu, weil man ja nicht weiss wie die das wegstecken.
Benutzeravatar
Maren Jurk
 
Beiträge: 509
Registriert: Di 16. Feb 2010, 18:07

Re: Aufgabe 2 - Fixieren

Ungelesener Beitragvon Susanne Jans » So 23. Jun 2013, 16:08

Hallo Maren,

Bei fremden Hunden lasse ich das nicht zu, weil man ja nicht weiss wie die das wegstecken.

Okay, wie unterbindest du dann dieses Fixieren konkret??

Danke
Susanne
Susanne Jans
 
Beiträge: 78
Registriert: So 14. Nov 2010, 16:28
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Aufgabe 2 - Fixieren

Ungelesener Beitragvon Anke Mieth » So 23. Jun 2013, 21:55

Ich will natürlich Maren nicht vorgreifen, die es evtl. anders macht, aber das Fixieren kann man zunächst mal dadurch unterbrechen, dass man den "Blickkanal" einfach unterbricht, also z.B. durch dazwischenstellen, ansprechen, ablenken etc. .
Ist der Hund an der Leine, kann man natürlich auch einfach einige Schritte in eine andere Richtung gehen, die Aufmerksamkeit auf sich selbst lenken und sie bei der erneuten Richtungnahme auf den anderen Hund versuchen, bei sich zu behalten.
Im Idealfall schaut mein Hund dann also zu mir, z.B. weil er eine Kommando, ein Leckerchen oder Etwas anderes erwarten kann, welches günstigstenfalls "spannender" ist als das Fixieren des anderen Hundes.
Beste Grüße,
Anke Mieth und Finca mit Buffy und Dacey im Herzen

Leben ist das, was uns zustößt, während wir uns etwas ganz anderes vorgenommen haben. (Henry Miller)
Benutzeravatar
Anke Mieth
 
Beiträge: 624
Registriert: So 14. Feb 2010, 19:55

Re: Aufgabe 2 - Fixieren

Ungelesener Beitragvon Maren Jurk » Mi 26. Jun 2013, 19:38

hallo Susanne, an die
Leine nehmen und zügig weiter gehen, am besten einen Bogen statt frontal drauf zu. Wenn sie sich hinlegen wollen muss man sie manchmal fast mitschleppen, aber nach einigen schritten kapieren sie es dann dass Du das Gekasper nicht duldest.
Witzig finde ich dass es manche Leute als "brav" auslegen wenn der Hund so schön "platz" macht ;)
Benutzeravatar
Maren Jurk
 
Beiträge: 509
Registriert: Di 16. Feb 2010, 18:07

Vorherige

Zurück zu Erziehung und Verhalten / Training & Behaviour



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron