Und es werden immer mehr...

Allgemeines zu Irish-Terriern, insbesondere ihre Erziehung und ihr Verhalten/ All about Irish-Terriers, especially training and behaviour.
[Moderator: Andreas Clauser]

Und es werden immer mehr...

Ungelesener Beitragvon Sabine Haumann » Di 9. Jul 2013, 09:47

...IT`s, die offenbar an "Wesensfestigkeit" zu wünschen übrig lassen. Schön, dass es allmählich weitere Kreise zieht und das Thema ähnlich wie CU einen Platz in der "Öffentlichkeit" findet, denn nur dann kann man letztlich etwas fundiert ändern.
Auch, wenn andere schlaue Geister das lediglich als "Stopfen des Sommerlochs" bezeichnen...

http://51081.forums.motigo.com/?action=messages_show&boardmessage_id=592963
Sabine Haumann
 

Re: Und es werden immer mehr...

Ungelesener Beitragvon Irene Sommerfeld-Stur » Di 9. Jul 2013, 09:56

???????????????????????

Wie kommst Du von dem Text hinter dem Link auf Deine Aussage bezüglich Wesensfestigkeit??????????????????

Das kann doch tausend andere Gründe haben, dass Hunde, die ausgestellt worden sind, nicht in die Zucht kommen.

Und was hat das mit einem Sommerloch zu tun???????
http://www.sommerfeld-stur.at
http://rubricanis.rubricanis.org/

Wenn etwas einen Irish Terrier übertreffen kann...dann ist es ein zweiter....in jeder Hinsicht......;-))
Benutzeravatar
Irene Sommerfeld-Stur
 
Beiträge: 1061
Registriert: So 14. Feb 2010, 02:31
Wohnort: Ottendorf in Niederösterreich

Re: Und es werden immer mehr...

Ungelesener Beitragvon Irene Sommerfeld-Stur » Di 9. Jul 2013, 12:23

Irene Sommerfeld-Stur hat geschrieben:???????????????????????

Wie kommst Du von dem Text hinter dem Link auf Deine Aussage bezüglich Wesensfestigkeit??????????????????

Das kann doch tausend andere Gründe haben, dass Hunde, die ausgestellt worden sind, nicht in die Zucht kommen.

Und was hat das mit einem Sommerloch zu tun???????


Sorry, ich habe jetzt erst die letzte Eintragung von Frau Schmengler Berning gesehen - der Link ging zunächst wohl in den Cache von gestern abend........
http://www.sommerfeld-stur.at
http://rubricanis.rubricanis.org/

Wenn etwas einen Irish Terrier übertreffen kann...dann ist es ein zweiter....in jeder Hinsicht......;-))
Benutzeravatar
Irene Sommerfeld-Stur
 
Beiträge: 1061
Registriert: So 14. Feb 2010, 02:31
Wohnort: Ottendorf in Niederösterreich

Re: Und es werden immer mehr...

Ungelesener Beitragvon Sabine Haumann » Di 9. Jul 2013, 13:00

Irene Sommerfeld-Stur hat geschrieben:Sorry, ich habe jetzt erst die letzte Eintragung von Frau Schmengler Berning gesehen - der Link ging zunächst wohl in den Cache von gestern abend........

Kann passieren... :D

Aber davon ab: ich schaue mir das ja auch immer wieder "live" an - sowohl hier bei uns in der Hundeschule, als auch auf anderen Veranstaltungen - und beziehe mich letztlich nicht auf Kommentare im Internet.
Wollte damit lediglich sagen, dass es offenbar noch anderen auffällt.

Viele Grüße...
Sabine Haumann
 

Re: Und es werden immer mehr...

Ungelesener Beitragvon Wilfried Kaminski » Mi 10. Jul 2013, 11:36

Sabine Haumann hat geschrieben:...IT`s, die offenbar an "Wesensfestigkeit" zu wünschen übrig lassen.[/url]


Ich kenne eine Frau die einen Tibet Terrier (ich weiss das sind keine Terrier) ihr eigen nennt. Das gute Tier läuft seit ich es kenne immer an der Leine. Es ist auch nicht auffällig, aber was ich in diesem Zusammenhang bemerklnswert findw war ihre seinerzeitige Aussage auf meine Frage warum sie den Hund nicht ableinen würde: "Er lernt doch noch alles in der Hundeschule" :o
Ach so dachte ich. Das ist ja einfach.

Vielleicht denken ja auch viele Hundebesitzer Wesensfestigkeit sei eine zugesichterte Eigenschaft. Da wiederhole ich
mich gerne und weise darauf hin dass wir "unseren "Dare-Devil" schon vor Ablauf der Garantie hätten wandeln können ja müssen (kein Biss und vor allem fehlende Aggressivität).

Eventuell mag ja auch der ein oder andere den Herrn Rütter schauen und denken "das ist ja alles nicht so wild" alles kein Problem. Falls er denn aufmerksam zuschaut, was bei vielen Leuten bezweifelt werden darf. Ist ja schwierig bei den Privaten. Wenn vorher irgendwelche Geissens oder (gibt es noch eine Steigerung) wer weiss noch über die Mattscheibe geflimmert sind wird ggf. das Gehirn Probleme bekommen wieder auf Empfang zu schalten....

Für mich sind die Probleme doch allem Anschein nach hausgemacht. Weil den Leuten die Zeit fehlt sich mit ihrem Hund zu beschäftigen bzw. den Hund in der Prägephase mit möglichst vielen Aussenreizen zu konfrontieren.

Sei´s drum. Glücklicherweise haben wir dies nicht und wenn die Zeit irgendwannkommen sollte werden wir uns wohl auch wieder für einen dieser roten "Monster" entscheiden.
Gruß
Wilfried Kaminski
Benutzeravatar
Wilfried Kaminski
 
Beiträge: 335
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 19:47
Wohnort: Reinfeld in Holstein

Re: Und es werden immer mehr...

Ungelesener Beitragvon Sabine Haumann » Mi 10. Jul 2013, 13:04

Wilfried Kaminski hat geschrieben: "Er lernt doch noch alles in der Hundeschule" :o

Und wehe, die Hundeschule kriegt es nicht gemäß der Halterwünsche hin - am besten im "Rütter-Formatfenster" von ca. 45 Minuten... ;)

Wilfried Kaminski hat geschrieben:Vielleicht denken ja auch viele Hundebesitzer Wesensfestigkeit sei eine zugesichterte Eigenschaft.

Das denken leider nicht nur Besitzer, sondern auch offenkundlich manche Züchter! Einige sogar, bevor sie überhaupt ihren ersten Wurf ins reale Leben befördert haben - Glaskugel? Zauberei??
Und in Zeiten von Geissens ( ;) :P ) scheint "Wesensfestigkeit" auch reine Definitionsfrage zu sein: so manch ein "irischer Schisser" wurde in seinen ängstlichen Momenten schon als "eigenständig" beschrieben...wer`s mag!
So kann man sich das natürlich auch schönsprechen und damit gewisses Nichtstun legitimieren. Wie es dem Hund damit geht, scheint in diesen Fällen eine sehr untergeordnete Rolle zu spielen!

Viele Grüße...
Sabine Haumann
 


Zurück zu Erziehung und Verhalten / Training & Behaviour



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron