Jerry...

Abschied von Hunden die uns verlassen haben / Beloved dogs who left us

Jerry...

Ungelesener Beitragvon Ute Harder » Mo 4. Mär 2013, 20:15

Ein paar wissen ja bereits Bescheid - wir haben sehr traurige Nachrichten: Heute mussten wir Abschied von unserem Jerry nehmen. Er ist nur fünf Jahre alt geworden. Wir haben unseren ersten Hund gehen lassen müssen, den wir wie verrückt geliebt haben und der unser Leben seit über fünf Jahren maßgeblich geprägt hat.

Man fragt sich natürlich: Wie kann so etwas passieren? Warum und wie das geschehen konnte werden wir wohl nie erfahren. Fakt ist, dass ihm am Donnerstag ein Stück Bandscheibe aus der Halswirbelsäule geflogen ist, dieses hat ein sehr großes Blutgefäß in der Wirbelsäule getroffen und verletzt. Dadurch erfolgte eine Einblutung in der Halswirbelsäule und das Ganze sehr massiv über drei Wirbel. Das Rückenmarkt wurde gequetscht und Jerry, der morgens noch munter herumtollte war abends querschnittsgelähmt und konnte grade noch das Köpfchen heben. Ein sehr engagierter Arzt in der Tierklinik hat wirklich alles versucht, was irgendwie möglich war, wir haben das Wochenende gehofft und gebetet - leider vergebens. Selbst wenn sich die Einblutung zurückgebildet hätte ..... nach diesem Zeitraum ist das Rückenmark irreparabel geschädigt.

Wir haben ihn heute erlöst, sind todtraurig und müssen erst einmal darüber hinweg kommen. Unsere beiden Mädels, geben uns eine Menge Trost und in Elly und Annie und all seinen Kindern lebt Jerry weiter, manchmal können wir ihn sogar ganz genau sehen.

Liebe Grüße

Detlev und Ute
mit Elly und Annie und Jerry im Herzen
Benutzeravatar
Ute Harder
 
Beiträge: 37
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 13:01
Wohnort: Handeloh

Re: Jerry...

Ungelesener Beitragvon Diane Mueller Lopez » Mo 4. Mär 2013, 20:41

Hallo Frau Harder,
Sie stehen sicher noch unter Schock. Ich finde es besonders schlimm wenn man einen so jungen Hund gehen lassen muss und wenn es dazu noch so plötzlich kommt.
Auch wenn wir uns nicht persönlich kennen fühle ich mit Ihnen und weiss das alle Worte nicht trösten können.

LG Diane
Wer nicht fragt bleibt dumm
Diane Mueller Lopez
 
Beiträge: 184
Registriert: Mi 7. Apr 2010, 22:59

Re: Jerry...

Ungelesener Beitragvon Carolin Schmidt » Mo 4. Mär 2013, 21:21

Mein herzliches Beileid :'(
Benutzeravatar
Carolin Schmidt
 
Beiträge: 141
Registriert: So 14. Feb 2010, 18:07
Wohnort: Frankenthal (Pfalz)

Re: Jerry...

Ungelesener Beitragvon Ingrid Schreiner » Mo 4. Mär 2013, 22:02

Liebe Frau Harder,

wie furchtbar! Es ist immer schwer einen geliebten Kameraden gehen lassen zu müssen, aber bei einem so jungen Hund kommt dann noch die immer wiederkehrende Frage nach dem Warum dazu.

Ich fühle mit Ihnen und Ihrer Familie!
Herzliche Grüße
Ingrid Schreiner
Bild http://www.vom-huertgenwald.de Bild
***Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.***
Benutzeravatar
Ingrid Schreiner
 
Beiträge: 711
Registriert: So 14. Feb 2010, 11:17
Wohnort: Nörvenich i.d. Nähe von Köln

Re: Jerry...

Ungelesener Beitragvon Tanja Froehlich » Mo 4. Mär 2013, 22:37

Mein Beileid,

Wie schlimm. Vor allem so plötzlich. Bei so einem jungen Hund besonders traurig.

Gute Reise zu den Sternen, Jerry................


Tanja Fröhlich
Benutzeravatar
Tanja Froehlich
 
Beiträge: 353
Registriert: So 14. Feb 2010, 20:01
Wohnort: Berklingen

Re: Jerry...

Ungelesener Beitragvon Stefanie Schraven » Di 5. Mär 2013, 10:15

Liebe Ute, lieber Detlef,

wir sind ganz geschockt über Jerrys Schicksal.
In Gedanken sind wir bei euch und trauern mit euch - und wir wünschen euch ganz viel Kraft, diesen Verlust zu verdauen.

Lieben Gruß
Steffi und Ralph
http://www.kenavo-irish-terrier.de
Umwege erhöhen die Ortskenntnis.
Benutzeravatar
Stefanie Schraven
 
Beiträge: 291
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 14:32

Re: Jerry...

Ungelesener Beitragvon Annette Wellmann » Mi 6. Mär 2013, 10:23

Liebe Ute, lieber Detlev,
Ich bin richtig geschockt, zumal ich schon das zweite Mal jetzt in kurzer Zeit von einem ähnlichen Fall im Bekanntenkreis betroffen bin.
Die Zwergschnauzerrüden meiner Freundin haben im Garten getobt und sind dabei ineinander gelaufen.
Der eine ist über eine Hecke gesprungen und der andere lief in den Sprung hinein, ein völlig blödsinniger Unfall eigentlich, der auch ohne Folgen zu sein schien.
Am Nachmittag fing nun Max ( der gesprungen hat) an, dass er ein Hinterbein ganz seltsam wegstreckte. Nachdem er erst zum Tierarzt kam wurde er schnell in die Tierklinik verlegt. Innerhalb von 24 Stunden war er dann, obwohl alles getan worden ist, völlig gelähmt und wurde dann auch erlöst. Er konnte nur noch die Augen bewegen und ein Ohr, seine Brustwirbelsäule war so stark gequetscht, dass das Rückenmark zerstört war.
Auch Max ist nur 5 Jahre alt geworden.
Mir graust es.
Da ich die Besitzerin versucht habe zu trösten und viel mit ihr gesprochen habe, weiß ich wie schwer es ist und wie ihr euch fühlen müsst.
Sie züchtet auch und findet jetzt ein wenig Trost darin, dass Max kurz vorher noch eine ihrer Hündinnen gedeckt hat und nun der Ultraschall positiv war.
Ihr Lieben
Ich fühle mit, fühlt euch herzlich in den Arm genommen. Worte sind sowieso nur schwer zu finden in einer solchen Situation.
Gruß Annette
„Hui, nicht so schnell!“ sagte die Schnecke, die auf dem Rücken der Schildkröte unterwegs war.
Benutzeravatar
Annette Wellmann
 
Beiträge: 790
Registriert: So 14. Feb 2010, 18:48

Re: Jerry...

Ungelesener Beitragvon Judith Roenpage » Do 7. Mär 2013, 20:21

LIebe Familie Harder,
auch wenn wir uns nicht kennen, so bin ich doch mit Ihnen traurig. Unser Anton ist auch erst 5 Jahre alt - wie grausam, einen so jungen und sicher auch vitalen Hund gehen lassen zu müssen.
Er ist im Hundehimmel - das weiss ich ganz genau - und von da aus begleitet er Ihr Beider Leben und wird immer bei Ihnen sein. Seien Sie dankbar für die gemeinsam gelebten 5 Jahre - er wird es Ihnen auch danken - vor allem, dass Sie ihn von seinem Leid erlöst haben. Das mag Ihnen irgendwann, nach der Zeit der Trauer und der Tränen , Trost sein!
Ich wünsche es Ihnen von Herzen!
Freundliche Grü0e
Judith Roenpage mit Anton
Judith Roenpage
 
Beiträge: 72
Registriert: Di 22. Jan 2013, 22:49


Zurück zu Abschiede / RIP



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder