Arthrose

Allgemeines zu Irish-Terriern, insbesondere Haltung, Pflege und Gesundheit betreffend/ All about Irish-Terriers, especially keeping and health care.
[Moderator: Irene Sommerfeld-Stur]

Arthrose

Ungelesener Beitragvon Wilfried Kaminski » Mo 30. Mai 2016, 13:15

Hallo,

ist ja auch bei unseren Hunden ein ernstzunehmendes Thema. Hat jemand diesbezügliche Erfahrungen gesammelt? Insbesondere mich die Behandlung durch alternative Mittel interessieren.

Mittel die gerne mal von TA verschrieben werden weisen ja zum Teil nicht zu unterschätzende Nebenwirkungen auf. Sicher nicht bei allen Hunden, aber bei unserem Hund wäre es einer zuviel.

Herzi ist ja leider durch ihren unsäglichen Gen-Defekt mittlerweile vollständig erblindet und nun kommen die Gelenkprobleme dazu. Keine schöne Entwickung, auch wenn sie 13 Jahre alt ist. Wir möchten versuchen zumindest die zweifellos vorhandenen Schmerzen möglichst schoned zu lindern oder abzustellen um ihr wenigstens diesbezüglich noch eine schöne Zeit zu ermöglichen,
Gruß
Wilfried Kaminski
Benutzeravatar
Wilfried Kaminski
 
Beiträge: 334
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 19:47
Wohnort: Reinfeld in Holstein

Re: Arthrose

Ungelesener Beitragvon Ulrike Junker » Di 31. Mai 2016, 07:41

Hallo,
das ist natürlich nicht schön für Herzi.

Ich gebe meiner Ina (AT 14J) diese Nahrungsergänzung schon eine Weile und es scheint zu helfen.

https://www.fuetternundfit.de/Hunde/Gel ... oCHdHw_wcB

Gute Besserung für Herzi
Gruß Ulrike
Ulrike Junker
 
Beiträge: 15
Registriert: Fr 6. Mär 2015, 08:43
Wohnort: Mohrkirch

Re: Arthrose

Ungelesener Beitragvon Elke Leonhardt » Di 31. Mai 2016, 12:45

Akupunktur hilft gut.
Gruß Elke mit
Brown eyed friend Alan

Wenn wir nicht auf die Gefühle anderer achten, haben wir keine Richtschnur für unser Verhalten.

Dalai Lama
Elke Leonhardt
 
Beiträge: 191
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 09:54

Re: Arthrose

Ungelesener Beitragvon Wilfried Kaminski » Do 2. Jun 2016, 14:54

Elke Leonhardt hat geschrieben:Akupunktur hilft gut.


Hallo Frau Leonhardt,

ja wir haben nun diesen Weg beschritten und sind sehr gespannt und hoffnungsfroh inwieweit die chinesische Heilkunst unserem Hund helfen kann.
Wunder erwarte ich nicht, aber wenn es hilft die Schmerzen zu lindern oder abzustellen wäre es schon toll. Die Behandlung ist natürlich nicht ganz günstig, aber die Ausgaben für die Standardmittel sind auch nicht ohne.

Wir waren jetzt zum zweitenmal mal bei einer Heilpraktikerin die in noch gut errreichbarer Entfernung praktiziert. Nach einer Woche Zusatzgabe von Heilkräuter zum Futter wurde Herzi gestern "gepiekst".

In der nächsten Woche ist noch ein weiterer Termin wo dann wohl auch die endgültige Mixtur für eine passende Nahrungsergänzung gefunden werden soll.

Das Ganze ist für uns neu und spannend. Die Berührungsänste mit dieser alternativen Methode halten sich in Grenzen zumal ich den Eindruck habe von sehr kompetenter Seite beraten zu werden.

Natürlich geht es nicht von heute auf morgen, aber ich werden zu gegebener Zeit hier im Forum wieder berichten wie es uns und vor allem dem Hund ergangen ist.
Gruß
Wilfried Kaminski
Benutzeravatar
Wilfried Kaminski
 
Beiträge: 334
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 19:47
Wohnort: Reinfeld in Holstein

Re: Arthrose

Ungelesener Beitragvon Elke Leonhardt » Di 7. Jun 2016, 12:14

Ich halte Herzi die Daumen!
Gruß Elke mit
Brown eyed friend Alan

Wenn wir nicht auf die Gefühle anderer achten, haben wir keine Richtschnur für unser Verhalten.

Dalai Lama
Elke Leonhardt
 
Beiträge: 191
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 09:54

Re: Arthrose

Ungelesener Beitragvon Angela Wahner » Di 7. Jun 2016, 19:01

Hallo Herr Kaminski,

ich habe mit Akupunktur, genauer genommen Laser-Akupunktur bei meinem Rüden gute Erfahrungen gemacht. Wir gönnen ihm seit einem Jahr regelmäßige Termine bei der Osteopatin. Es hat seine Lebensqualität mit nun 14,5 Jahren deutlich erhöht und hält ihn fit.

Arthrose hat er in den Pfoten deutlich, das merke ich auch in letzter Zeit vernehrt weil er steinige und unebene Wege deutlich meidet.

Als Futterzusatz gebe ich den alten Hunden Glukosaminol von NutriLabs, dem alten Herrn aber auch seit gut einem halben Jahr täglich eine angepasste Dosis Metacam Schmerzmittel. Da er auch eine Veränderung in der Blase hat (er ist kein Irish! ;) ) , ist Metacam hier als Entzündungshemmer ebenfalls tätig.

Alles Gute für Herzi

Angela Wahner
Angela Wahner
 
Beiträge: 232
Registriert: Di 16. Feb 2010, 17:55
Wohnort: 55237 Bornheim

Re: Arthrose

Ungelesener Beitragvon Wilfried Kaminski » Fr 1. Jul 2016, 10:39

Angela Wahner hat geschrieben:ich habe mit Akupunktur, genauer genommen Laser-Akupunktur bei meinem Rüden gute Erfahrungen gemacht.


Hallo,
nun sind es doch sechs Sitzungen geworden. Herzi hatte noch Probleme/Schmerzen im Vorderlauf (Entzündung) die aber nun weitgehend abgeklungen sind.
Wir konnten feststellen, dass alle vormals empfindlichen Bereiche nun bei Berührung/Druck keine Reaktion mehr hervorrufen. Hoffen wir das es so bleibt.

Gestern waren wir also vorerst zum letzten Mal bei unserer Heilpraktikerin. Der Hund wurde noch einmal "genadelt". Erwartungsgemäss hat sie sich entspannt - was ich trotzdem wieder spannend fand.

In Kürze wird sie dann ihre "Pillen" (mit Heilpilz "Reishi" falls ich es reicht erinnere) bekommen. Diese dann täglich zu geben sind. Wir hoffen das diese Alternative Medizin dauerhaft anschlägt und Herzi einen weitestgehend schmerzfreien Lebensabend vor sich hat.
Gruß
Wilfried Kaminski
Benutzeravatar
Wilfried Kaminski
 
Beiträge: 334
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 19:47
Wohnort: Reinfeld in Holstein

Re: Arthrose

Ungelesener Beitragvon Wilfried Kaminski » Sa 23. Jul 2016, 16:01

Hallo,

"er (der Hund) wedelt wieder" Zitat Ende. Mein Sohn bemerkte das es Herzi wohl besser gehen müsse dann sie würde ihn wieder normal begrüßen und sogar wedeln ... wie früher.
Also scheint die Behandlung - ohne Chemische Keule - doch seine Früchte zu tragen. Sicher wird Herzi kein Jungspund mehr - auch wegen des fehlenden Ausgenlichtes - aber das Allgemeinbefinden hat sich doch verbessert und richtig humplen habe ich sie auch schon lange lange nicht mehr.

Es scheint als habe sich der Aufwand gelohnt. Die Heilpraktikerin wohnte ja nicht um die Ecke (hin- und zurück eine gute Stunde Fahrt) und Kosten in Höhe von bisher insgesamt knapp 600 Euro (sechs Termine und inkl. Medikamenten und den jetzt verfütterten Reishi Pilzen).

Die Homepage besagter Heilpraktikerin "hunde-wissen.de" - nur so am Rande und zum Abschluss.
Gruß
Wilfried Kaminski
Benutzeravatar
Wilfried Kaminski
 
Beiträge: 334
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 19:47
Wohnort: Reinfeld in Holstein

UPDATE: Arthrose

Ungelesener Beitragvon Wilfried Kaminski » Di 24. Jan 2017, 11:52

Hallo,
jetzt ist fast wieder ein halbes Jahr rum und Zeit für ein kleines Update.

Herzi geht es so weit ganz gut. Das Alter macht sich natürlich schon deutlich bemerkbar. Zur Blindheit gesellt sich mittlerweile ein eingeschränktes Hörvermögen.Leider.

Ein erneuter (unfreiwilliger) Umzug und die damit verbundene neue Umgebung macht es ihr natürlich nicht leichter. Wir achten mittlerweile darauf sie möglichst nicht lange alleine zu lassen. Herzi kommt zwar einigermaßen zurecht, aber es eben schon eine starke Einschränkung vorhanden und ich bilde mir ein Gesellschaft ist in so einer Lebensphase immer gut.

Was die Arthrose betrifft so können wir sagen das sie nicht wieder gehumpelt hat. Ob dies der Gabe des Heilpilzextraktes zuzuschreiben ist oder der Behandlung im letzten Sommer vermag ich nicht zu sagen. Allerdings reagiert sie neuerdings an der Hinterhand (rechte Seite) bei Berührung mit "unwillen" was darauf hindeutet das sie dort Schmerzen hat - zumindest bei Berührung. Wir werden deshalb in nächster Zeit noch einmal einen Termin bei der Heilpraktikerin machen. Vielleicht hilft ja die Akkupunktur hier wieder weiter.
Gruß
Wilfried Kaminski
Benutzeravatar
Wilfried Kaminski
 
Beiträge: 334
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 19:47
Wohnort: Reinfeld in Holstein

Re: Arthrose

Ungelesener Beitragvon Elke Leonhardt » Do 2. Feb 2017, 19:30

Ich halte die Daumen.
Gruß Elke mit
Brown eyed friend Alan

Wenn wir nicht auf die Gefühle anderer achten, haben wir keine Richtschnur für unser Verhalten.

Dalai Lama
Elke Leonhardt
 
Beiträge: 191
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 09:54


Zurück zu Haltung, Pflege & Gesundheit / Keeping & Healthcare



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron