Etwas Warmes braucht der Hund

Allgemeines zu Irish-Terriern, insbesondere Haltung, Pflege und Gesundheit betreffend/ All about Irish-Terriers, especially keeping and health care.
[Moderator: Irene Sommerfeld-Stur]

Etwas Warmes braucht der Hund

Ungelesener Beitragvon Wilfried Kaminski » Mo 28. Nov 2016, 13:17

Hallo,
unsere Herzi wurde (wie hier gepostet) wegen ihrer Arthrosebeschwerden behandelt. Die "Nadelstiche" und die Gabe von Reishi Pulver zeigen bisher eine gute Wirkung. Abgesehen von einer gewissen Empfindlichkei bei Berührung bestimmter Körperteile zeigt sie seither keine Lahmheit oder humpeln.

Uns wurde von Frau Lubetzki geraten dem Hund in der kalten Jahreszeit etwas wärmendes anzuziehen. Hat jemand unter den Foristen einen Tip? Herzi ist eine Durchschnittshündin mit 48 cm Schulterhöhe und einem Gewicht das so zwischen 14 und 15 kg pendelt.
Gruß
Wilfried Kaminski
Benutzeravatar
Wilfried Kaminski
 
Beiträge: 335
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 19:47
Wohnort: Reinfeld in Holstein

Re: Etwas Warmes braucht der Hund

Ungelesener Beitragvon Ulrike Junker » Mo 28. Nov 2016, 20:38

Hallo,

sehr schön (aber auch teuer) sind die Hundemäntel von Hurrta. Ich hab da für Funny die
Hurtta Winterjacke PRO in Größe 50. Die Hurtta-Mäntel fallen etwas größer aus als die anderen.
Dieses Modell scheint ziemlich vergriffen zu sein, aber es gibt auch noch den Hurtta Summit Wintermantel.

Dann haben wir auch noch den Hundemantel Grizzly II von Zooplus.

http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundeb ... ?rrec=true

Der ist für den Preis echt super. Den haben wir in Gr. 55.
Ulrike Junker
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 6. Mär 2015, 08:43
Wohnort: Mohrkirch

Re: Etwas Warmes braucht der Hund

Ungelesener Beitragvon Ulrike Junker » Do 15. Dez 2016, 21:18

Hat Herzi inzwischen ein Mäntelchen bekommen ???
Ulrike Junker
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 6. Mär 2015, 08:43
Wohnort: Mohrkirch

Re: Etwas Warmes braucht der Hund

Ungelesener Beitragvon Wilfried Kaminski » Mi 21. Dez 2016, 12:03

Hallo Frau Junker,

leider hier in der Provinz etwas schwierig. Meine Frau meinte man müsste den ja "anpassen". Ich werde das Thema noch mal intensiver angehen. Herzi ist zuweilen bei feucht kaltem Wetter extrem unwillig und man merkt - bildet sich ein - im warmen Wohnzimmer auf dem Sofa (bestenfalls noch mit menschlicher Betreuung...) gefällt es ihr viel besser.
Aber raus muss sie ja. So oder so. Auch um nicht "einzurosten". Ich werde berichten.
Gruß
Wilfried Kaminski
Benutzeravatar
Wilfried Kaminski
 
Beiträge: 335
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 19:47
Wohnort: Reinfeld in Holstein

Re: Etwas Warmes braucht der Hund

Ungelesener Beitragvon Ulrike Junker » Mi 21. Dez 2016, 17:58

Soviel "anpassen" muss man da nicht.

Wichtig ist dass der Mantel die richtige Rückenlänge hat. Alles andere kann man bei einem normalen Hund mit den Gurten und Gummibänder regulieren. Beim Windhund wäre das mit einem Mantel "von der Stange" schwieriger.

Funny mag bei Regen oder wenn es kalt ist auch nicht raus - mit Mäntelchen ist das ok für sie.
Ulrike Junker
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 6. Mär 2015, 08:43
Wohnort: Mohrkirch

Re: Etwas Warmes braucht der Hund

Ungelesener Beitragvon Tanja Froehlich » So 25. Dez 2016, 20:46

Hallo!

Wo ich es gerade lese.
Ich kann die Mäntel von Back on Track "wärmstens" empfehlen.
Unsere Hündinnen Tragen Rückenlänge 43. Aber sie sind massig gut passend. Man kann also zu Hause messen und bestellen.

Grüße
Tanja Fröhlich
Benutzeravatar
Tanja Froehlich
 
Beiträge: 353
Registriert: So 14. Feb 2010, 20:01
Wohnort: Berklingen

Re: Etwas Warmes braucht der Hund

Ungelesener Beitragvon Wilfried Kaminski » Mo 2. Jan 2017, 13:25

Tanja Froehlich hat geschrieben:Ich kann die Mäntel von Back on Track "wärmstens" empfehlen.


Hallo,
vielen Dank für die Anregungen.

Meine Frau hat jetzt einen von "Knuddelwuff" ( https://www.amazon.de/Knuffelwuff-13873 ... ntel+braun )
bestellt.

Der Mantel soll ja in erster Linie vor der bei uns in der kalten Jahreszeit vorherrschenden fiesen feuchtkalten Witterung schützen. Naja und gut aussehen soll er auch ;)

Bin gespannt. Wir haben den in Gr. 45 gewählt, ohne Kapuze. Der Mantel kam heute an. Er passt von der Länge sehr gut und die erste Anprobe ging locker vonstatten. Die wichtigen Körperpartien wie Rücken, Becken usw. werden gut bedeckt und somit geschützt. Schon nach wenigen Minuten im Haus warne diese beim Abnehmen des Mantels wohlig warm.

Einen Probespaziergang konnte der Hund wegen des Dauerregns nicht machen. Bei dem Wetter schickt man keinen Hund vor die Tür. Wir hoffen aber das der Mantel Spaziergänge bei nasskalter Witterung deutlich angenehmer für den Hund macht.
Gruß
Wilfried Kaminski
Benutzeravatar
Wilfried Kaminski
 
Beiträge: 335
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 19:47
Wohnort: Reinfeld in Holstein


Zurück zu Haltung, Pflege & Gesundheit / Keeping & Healthcare



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron