Inzucht für Anfänger?

Zucht & Genetik von Rassehunden, insbesondere auch aber nicht nur von Irish-Terriern/ Breeding & genetics of pure bred dogs, especially of Irish-Terrier but not limited to.
[Moderator: Irene Sommerfeld-Stur]

Inzucht für Anfänger?

Ungelesener Beitragvon Birge Vietor » Di 14. Mär 2017, 19:27

Halbgeschwisterverpaarungen bedürfen der Genehmigung des Klub für Terrier.
Zurzeit deckt ein solches Produkt, das aus mehr als einer Halbgeschwisterverpaarung stammt, so manche Hündin.
Die Eltern des Rüden stammen nicht nur von ein und derselben Mutter ab, der Vater des Rüden ist ein Sohn des Vaters der Hündin.
Wer würde jetzt auf die Idee kommen, eine Vollschwester der Mutterhündin des Rüden, die gleichzeitig mehr als die Halbschwester des Vaters des Rüden ist, mit diesem Rüden zu verpaaren?
Der Ahnenverlust ist unglaublich, das Risiko, bei so einer Verpaarung ein Fiasko zu erleben, kann sehr hoch sein.
Wer also könnte so einen Wurf durchführen?
Eigentlich nur ein sehr erfahrener Züchter, oder?
Aber zurzeit wagen zwei Neuzüchter, die ihren ersten Wurf machen, das Risiko.
Wer hat sie beraten?
Denn jeder Züchter ist für seine Zucht und die Zuchtprodukte verantwortlich!
Nur zur Information, so eine Verpaarung ist seltsamerweise nicht genehmigungspflichtig.
Viele Grüße
Birge Vietor
Birge Vietor
 
Beiträge: 126
Registriert: So 8. Dez 2013, 19:13

Re: Inzucht für Anfänger?

Ungelesener Beitragvon Doktor Ursula Foetschl » Do 23. Mär 2017, 16:22

Sehr geehrte Damen und Herren!
Ganz ehrlich: Eine solche Paarung zu genehmigen grenzt an Tierquälerei!
Wer gibt manchen Personen das Recht sich über alle Risiken, die bekannterweise durch solche Paarungen auftreten können, hinwegzusetzen und diesen Schwachsinn zu genehmigen. Wer gibt ihnen das Recht zu entscheiden welche Verwandtschaftspaarungen in Ordnung sind. Wie kommen Käufer von solchen Welpen dazu, einen ev. "kranken" Hund zu bekommen und warum in Gottes Namen gibt es dafür Stammbäume?!
Die Menschheit hat schon einige Hunderassen vernichtet  - siehe Schäfer, Golden Retriever usw.!
Jeder seriöse Züchter sollte sich an die bewährten Zuchtvorgaben halten - wurden ja nicht aus Jux und Tollerei aufgestellt - und Verwandtschaftspaarungen vermeiden! Es kann nicht sein, dass man Personen, die  so "selbstherrlich" sind zu glauben, dass sie das Recht und Wissen haben solche Risikoverpaarungen zu forcieren, gewähren lässt und damit die nächste Hunderasse  "vernichtet".
Und dass diese Verpaarung einem Neuzüchter erlaubt wird, oder diesem sogar dazu geraten wurde, erweckt in mir den Eindruck als ob die Berater gerne wissen wollen was bei dieser Paarung entsteht, ohne selbst ein Risiko zu haben.
Schlichtweg eine Sauerei!
Tierarzt Dr. Ursula Fötschl - Spadiut
Doktor Ursula Foetschl
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 06:58

Re: Inzucht für Anfänger?

Ungelesener Beitragvon Annette Wellmann » Sa 25. Mär 2017, 23:24

Hallo ihr Lieben
Ich bin auch entsetzt über so viel Uneinsichtigkeit, zumal jemand der diese Verpaarungen mit trägt, andere Züchter als Verbrecher bezeichnet, die sich erlauben, einen Hund, der Hyperkeratose Träger ist, mit einem freien Hund zu verpaaren. Dabei ist da schon in dieser Hinsicht zumindest in Bezug auf diese Krankheit keine Gefahr, einen kranken Hund zu züchten.
Es grüßt
Annette Wellmann
„Hui, nicht so schnell!“ sagte die Schnecke, die auf dem Rücken der Schildkröte unterwegs war.
Benutzeravatar
Annette Wellmann
 
Beiträge: 790
Registriert: So 14. Feb 2010, 18:48

Re: Inzucht für Anfänger?

Ungelesener Beitragvon Birge Vietor » Fr 28. Apr 2017, 07:50

Hallo,
heutzutage kann sich jeder Welpeninteressent den Stammbaum des Wurfes ansehen, bevor er den Hund kauft.
http://www.irishterriers.eu/pedigree/index-oud.html
Dank Peter Jaspers Stammbaumprogramm ( v. Koudenhoven, Züchter seit Anfang der 70er Jahre) kann man die Abstammung der Eltern oder auch des Wurfes bis in viele Generationen verfolgen. Auch die Inzuchtkoeffizienten der Vorfahren liegen vor.
Die Gebrauchsanweisung ist leicht.
Man macht das Feld "enter name" leer und gibt einen Teil des Namens ein. Z.B. "Zodiak". Dann erscheinen alle Iren mit dem Namen, die in das Stammbaumprogramm eingetragen sind.
Viel Spaß
Birge Vietor
Birge Vietor
 
Beiträge: 126
Registriert: So 8. Dez 2013, 19:13


Zurück zu Zucht & Genetik / Breeding & Genetics



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder